Allein es ist schon ein Vergnügen, die handgefertigten Brettspiele von Edition Kranich zu betrachten und zu berühren. Meistfür zwei Personen ausgelegt, verlangen sie strategisches Denken und taktisches Handeln.

Lapis Movere – Totenköpfe suchen Platz auf einem Felsen

In ELEMENTS kommen die 5 Feng Shui – Elemente Feuer, Wasser, Erde, Holz und Metall ins Spiel. Sie lehren uns, dass sich die Natur stetig verändert, aber auch zerstört.

Elements – Spiel mit den Elementen des Feng Shui

In diesem komplexen Spiel wird mit einfachem Regeln wie „regulieren“ und „wandeln“ der Elemente und Drehen der  Elementenkreise gezeigt, dass der Wegfall eines Elements das Gefüge in der Natur entgleisen lässt und zum Verlust dieses Spieles führt.

Mutaris – auch ein haptisches Vergnügen

Hier muss man den „Dreh“ raushaben, um so oft wie möglich von einer Seite zur anderen zur bauen. Man hat 14 Versuche, um durch Drehen der Kugeln auf die eigene Farbe möglichst viele Strassen zur anderen Seite des Spielfeldes zu bauen. Da jedes Spiel individuell angefertigt wird, kann man über Holzarten und Farben bestimmen. Mehr Infos unter der Mailadresse : imageplangmbh@gmx.de

Korkenzieher

Noch ein Buch? Da muss es schon etwas Besonderes sein. Wie Passé mit seiner Hommage an Dinge des Alltags, die verschwunden sind, aber ihr Anblick viele Erinnerungen wachruft.

der Bleistiftspitzer

Michael Bilek hat sie fotografiert und vergrößert, dann in einem Flatbook veröffentlicht. Sehr ungewöhnlich, denn dabei werden Papierbögen aneinandergeklebt und zu festen Buchseiten verbunden.  So entstehen Doppelseiten ohne Übergang.

Passé wiegt 1,5 kg – Inbegriff von Tradition des Buchbinders.

Passé ist in der edition mixtumcompositum erschienen. www.passee-das-buch.de

die Maximilianstraße im Weihnachtsflair

Am Ende der Maximilianstraße mit Blick auf die herrschaftliche Fassade des Nationaltheaters liegt Zigarren Zechbauer, die Instanz für gepflegtes Rauchen. Seine Tradition reicht 200 Jahre zurück und seit 1973 gehören Davidoff Zigarren zum Sortiment. Ein paar Weihnachtszigarren darf man sich schon gönnen.

Davidoff im Schaufenster von Zechbauer. Im Hintergrund das Nationaltheater.

Wie die Robusto aus Winston Churchill – Serie, der legendäre Premierminister Großbritannien war ein leidenschaftlicher Raucher und dient heute als ein perfektes Aushängeschild. Sein Porträt mit dem Bowler und der Zigarre im Mund ist weltbekannt.  www.zechbauer.de 

Bei Zechbauer in der Adventszeit.

Keine Zeit zum Rauchen

Und zum Abschluss Totenköpfe aus Nymphenburg Porzellan. Was für ein ausgefallenes Weihnachtsgeschenk!  Das Vanitas Symbol hat eine lange Tradition in dieser Manufaktur, immer wieder gibt es eine limitierte Edition von 25 Stück heraus, die letzten Jahre sind meist ausverkauft. www.nymphenburg.com

Totenköpfe bei Nymphenburg Porzellan und das aktuelle Design hinten rechts

2019 hat der Designer Karsten K. Krebs seinen Totenkopf realisiert, aus Onyx mit 24 Karat Gold verziert.

Serie Voyage von 2015.

Damien Hirst – Legend

Oder lieber ein geflügeltes Pferd von Damien Hirst

Kugelfisch von Luise Terletzki-Scherf

Blick in die Maximilianstraße