Diese Ausstellung ist ein Fest für die Augen.  Ein Kniefall vor dieser Kreativität und Energie, immer etwas Ungewöhnliches zu schaffen und die Gesetze des Materials  Stoff ständig herauszufordern.

Frech geradezu unverschämt, aber auf eine wunderbare Weise niemals vulgär. Thierry Mugler stellt Anforderungen an den Körper, verlangt elegante fließende Linien, damit die Entwürfe jene faszinierende Ausstrahlung bekommen.

Die Ausstellung zeigt Haute Couture und Prêt à porter aus den Jahren 1977 bis 2014.  Der Modeschöpfer hat viele Superstars in Szene gesetzt wie Diana Ross, Liza Minelli, Celine Dion, Lady Gaga und Madonna.

Madonna in futuristischem Outfit – Foto von Bruce Weber.

Seine Mode animiert renommierte Fotografen zu ungewöhnlichen Fotos, darunter der berühmte David La Chapelle.

David LaChapelle – Danie Alexander für die London Sunday Times 1998

Mitte der 1990er Jahre trifft Thierry Mugler auf den Berliner Helmut Newton, der mit seiner sexbetonten Bildszenen neue Wege in der Modefotografie beschreitet.

Thierry Mugler & Helmut Newton

Doch es ist nicht nur die Mode, der Thierry Mugler neue Flügel verleihen kann, auch seine Fotografie ist außergewöhnlich. An höchst ausgesetzten Plätzen müssen seine Models posen wie in den Höhen des Chrysler Buildings in New York und dem Pariser Musée d’Orsay, in den Dünen der Sahara oder auf Eisflächen in Grönland.

Ungewöhnliche Standorte  wie Model auf dem Musée d’Orsay

Die Ausstellung in der Münchner Kunsthalle ist bis 30. August zu sehen. www.kunsthalle-muc.de

Katalog Thieery Mugler – Coutourissime

Es gibt zwei Begleitbände zur Ausstellung – Thierry Mugler Coutourissime  Phaidon Verlag 79€  und Manfred Thierry Mugler Photographer Abrams Verlag 75€