Das Franz Marc-Museum in Kochel am See zeigt Courage! Die aktuelle Ausstellung zu Anselm Kiefer, gezeigt in 23 Vitrinen verlangen vom Betrachter ein genaues Hinschauen,  es helfen Kenntnisse vom Reich der Mythologie und das Wissen um die Alchemie.

Opus Magnum – Hirnhäuslein und Das letzte Fuder 2015

Entstanden in den Jahren 2014 bis 2016,  geben sie einen tiefen Einblick in die Welt des Anselm Kiefer und tragen mit Recht den Titel von Opus Magnum.

Opus Magnum – Liliths Töchter und Die fünf klugen Jungfrauen 2015

Seit bald 40 Jahren beschäftigt sich Anselm Kiefer mit vorwissenschaftlichen Kulturen, als der Mensch noch über eine kosmische Erfahrung verfügte, die durch die Moderne verloren gegangen ist.

Opus Magnum – das Rauschen der Zeit, für Ossip Mandelstam – Foto aus dem Katalog

Die meisten Arbeiten sind betitelt, dabei wirkt das Schriftbild mit einem Filzstift eher linkisch, lassen die Rechtschreibfehler stutzen. Sie sind allerdings keine Anleitung zum Verstehen, bleiben immer viele Fragen offen.

Text von Sybille Lewitscharoff

An den Wänden, unweit der Glaskästen sind Texte bekannter Autoren zu lesen, die sich auf  unterschiedliche Weise dem Sujet genähert haben.

Opus Magnum – das Sonnenschiff 2015 – Für Ingeborg Bachmann

Eine Vitrine gehört dem ” Sonnenschiff” und diese Arbeit widmet Anselm Kiefer der renommierten Schriftstellerin Ingeborg Bachmann.  Schon gestrandet im Vulkangestein, lassen die Schiffsplanken aber ein Leuchten erkennen, obwohl die Pflanzen schon vertrocknet sind. Ideengeber war ein Gedicht der für ihn größten Dichterin des 20. Jahrhunderts. Sie habe diese Arbeit beeinflusst, ohnehin wäre sein Leben ohne ihre Lyrik nicht vorstellbar.

Opus Magnum – Tagebücher der Könige von Juda

Ein Text von seinem Freund Christoph Ransmayr gehört zu Opus Magnum – Tagebücher der Könige von Juda. Sie liegen in dieser Kiste, es ist unmöglich sie herauszuheben oder gar zu lesen. Sie bewahren die Geheimnisse der Geschichte der Juden bis in die Gegenwart. Laut Altem Testament soll die Erzählung von Juda, einer der 12 Stammväter Israels abstammen.

Opus Magnum – die Walküren 2014

Keinesfalls sollte auf dem eleganten Katalog verzichten, der tiefergehende Informationen zu Anselm Kiefer und natürlich auch die Texte der Autoren beinhaltet ( 44,80€ im Museum). Für den Rundgang empfiehlt sich das kleine Büchlein.

Der Katalog zur Ausstellung

Die Ausstellung ist bis zum 21.Februar 2121 geöffnet. www.franz-marc-museum.de 

Kunst macht Hunger und Durst. Im Sommer lockt die Terrasse Blauer Reiter

Der Kochelsee im Juli